Praxis-Info

Wissenswertes: Themen, Termine, Praxisalltag

Arbeitsschwerpunkt: Kind und Schule

Lassen Sie sich im Folgenden mit den allgemeinen Abläufen in unserer Praxis vertraut machen. Wir haben Ihnen dazu einige Informationen zusammengestellt, die Ihnen die Orientierung erleichtern sollen.

Bild zum Thema WissenswertesAblauf der Untersuchungen

Terminvergabe/Terminabsage

Bitte mitbringen!

Ärztliche Schweigepflicht

Wichtige Zusatzinformationen

Wir untersuchen und behandeln Kinder und Jugendliche mit den verschiedensten psychischen Problemen.

Ein Schwerpunkt unserer Praxis: Probleme im Hinblick auf den Schulbesuch.

Vielleicht ist Ihr Kind gerade durch die Einschulungsuntersuchung gefallen? Vielleicht leidet Ihr Kind an ADS oder LRS, an Dyskalkulie oder an kindlichen Angststörungen? Vielleicht zeigt es Anzeichen von Schulversagen oder aber es gehört zur Gruppe der Hochbegabung?

All dies fällt in den Bereich unserer Praxisarbeit. Darüber hinaus kümmern wir uns aber auch um Kinder mit Verhaltensproblemen nach innerfamiliären Beziehungsstörungen und um Kinder mit anderen psychischen Problemen.

Sollten Sie unsicher sein, ob Sie bei uns richtig sind, rufen Sie uns an.

Telefon: (0511) 65 66 99 80.

nach oben

 

Ablauf der Untersuchungen

Im Erstkontaktgespräch geben wir Ihnen ausführlich Gelegenheit dazu, die Probleme Ihres Kindes zu schildern.

Damit wir einen ersten Eindruck gewinnen können, wäre es hilfreich, wenn das Kind bei diesem Gespräch dabei ist. Selbstverständlich können Sie aber auch das Erstgespräch ohne Ihr Kind durchführen, wenn sie das Gefühl haben, dass dieses Vorgehen günstiger für Ihr Kind ist. Bitte bedenken Sie, dass wir ohne Ihre Vorinformationen keine Beurteilung vornehmen können. Wir handeln so, wie Sie es uns vorgeben. Denn Sie kennen ihr Kind und das Problem am besten!

Im Rahmen der psychologischen Diagnostik führen wir anschließend Tests durch.
Diese dienen einer ersten Einordnung der Problemlage des Kindes. Bei manchen Störungen ist auch eine Verhaltensbeobachtung des Kindes in einer Kindergruppe sinnvoll und notwendig, die wir ebenfalls in der Praxis durchführen können.

Oft können wir bereits im Anschluss an das Erstgespräch noch am selben Vormittag mit diesen Tests beginnen. So sparen Sie einen weiteren Termin. Danach findet in der Regel eine ausführliche Besprechung der Untersuchungsergebnisse mit Ihnen statt. Da wir nicht in jedem Fall einen ausführlichen Bericht erstellen, bringen Sie zu diesem Termin bitte Papier und Bleistift mit, damit Sie sich wichtige Punkte notieren können. Alle wichtigen Informationen werden wir Ihnen gründlich erläutern. Die Ergebnisse der Untersuchung sind dann auch die Grundlage für eine Behandlung, sofern diese notwendig sein sollte.

nach oben

 

Terminvergabe

Bitte beachten Sie: Wir vergeben Termine grundsätzlich nicht online sondern immer erst nach telefonischer oder persönlicher Absprache! Denn nur so können wir Ihnen einen adäquaten Termin mit dem für genau Ihr Anliegen am besten geeigneten Spezialisten unserer Praxis vermitteln.
Im Allgemeinen gilt: wenn Sie schnelle Untersuchungsergebnisse zu Ihrem Kind haben wollen, nutzen Sie die Vormittage! Dann haben wir Kapazitäten für Diagnostik frei. Falls Sie auf den Nachmittag festgelegt sind, können wir Ihnen nur sporadisch Termine anbieten, da dann vorwiegend Kinder in unsere Praxis kommen, die sich in einem Behandlungsprogramm befinden.

Im Prinzip gilt:

  • Diagnostik überwiegend vormittags
  • Behandlung für Schulkinder nachmittags

Terminabsage

Eine dringende Bitte: Falls Sie einen Termin nicht wahrnehmen können, rufen Sie bitte einfach noch einmal an (möglichst ein bis zwei Tage vorher) und vereinbaren Sie mit uns einen neuen Termin!

Sie werden von uns keinerlei Rückfragen unterzogen, warum und wieso Sie den Termin absagen wollen. Es wird einfach unkommentiert zur Kenntnis genommen und versetzt uns in die Lage, diesen neu zu vergeben - oder einfach nur ein bisschen länger am Morgen zu schlafen, eine etwas längere Mittagspause zu halten oder abends früher zu gehen, ohne noch lange vergebens auf jemanden zu warten.

Oft liegt der Nichtinanspruchnahme eines Termins für eine Erstvorstellung die Tatsache zugrunde liegen, dass innerhalb der Familie eine Neubewertung des Problems des Kindes vorgenommen wurde. Vielleicht haben schon die 14 Tage, die in der Regel zwischen Ihrem Anruf zum Erstkontakt und dem Vorstellungstermin liegen, eine Veränderung im kindlichen Verhalten mit sich gebracht und Sie sehen nicht mehr die Notwendigkeit, den Termin wahrzunehmen? Das ist auch völlig in Ordnung so! Nur bitte: geben Sie uns Bescheid!

Sollten Sie später erneut einen Terminwunsch haben, wird dieser selbstverständlich zu Ihrer Zufriedenheit bedient. Niemand in unserer Praxis wird Sie wegen einer Terminabsage schief ansehen!

nach oben

 

Bitte mitbringen!

Die Arztpraxis Michael Berek ist eine Kassenarztpraxis. Deshalb denken Sie bitte daran, die Versichertenkarte des betroffenen Kindes mitzubringen, damit wir unsere Dienstleistungen über die Kassenärztliche Vereinigung mit der Krankenversicherung abrechnen können.

Bild zum Thema WissenswertesVor Besuch unserer Praxis müssen Sie keinen Antrag an Ihre Krankenkasse stellen.
Lediglich Versicherte der AOK benötigen einen Überweisungsschein ihres Haus- oder Kinderarztes.

Bei Selbstzahlern werden die Kosten ohne vorherige Beantragung durch die Beihilfe oder die private Krankenversicherung übernommen.

 

Wenn Sie ein Schulkind in unserer Praxis vorstellen wollen, bringen Sie bitte die bisherigen Schulzeugnisse mit. Das ist sehr hilfreich, da der Fachmann dort bereits einiges zwischen den Zeilen herauslesen kann.
Wenn das Kind in der Vergangenheit bereits bei anderen Therapeuten oder Institutionen unterrichtet bzw. behandelt worden ist, macht es oft große Probleme, darüber Berichte zu erhalten. Deshalb bestehen wir nicht auf Vorlage solcher Berichte. Falls Sie welche haben, bringen Sie sie mit, - falls nicht, ist das auch okay! Wichtig ist, dass wir schnell in Kontakt kommen. Alles andere sollte nebensächlich sein.

nach oben

 

Ärztliche Schweigepflicht

Alle Informationen, die Sie uns geben und alle Befunde, die wir über Ihr Kind erheben, unterliegen der ärztlichen Schweigepflicht.

Auch wenn die Schule angeregt hat, Ihr Kind bei uns vorzustellen, haben wir keinerlei Berechtigung, mit den Lehrern über die Untersuchungsergebnisse zu sprechen. Ausnahme: Sie entbinden uns der Schule gegenüber von der Schweigepflicht. Das muss in der Regel schriftlich erfolgen und kann von Ihnen jederzeit (!) widerrufen werden. Auch Ihr Kinderarzt erhält nicht automatisch einen Bericht.

Uns ist es wichtig, dass Sie persönlich alle für Ihr Kind relevanten Informationen im Befunderläuterungsgespräch erhalten. Denn schließlich sind Sie es, die geeignete Schlussfolgerungen aus den Untersuchungsergebnissen ziehen müssen.

Wir können gerne den Termin so legen, dass möglichst beide Elternteile teilnehmen können.

nach oben

 

Wichtige Zusatzinformationen

  • Freitags ist unsere Praxis telefonisch nicht zu erreichen.
  • Die Sitzplätze im Wartezimmer sind begrenzt.
  • Unsere Praxisräume liegen ebenerdig und sind auch für Rollstuhlfahrer gut erreichbar. Wir verfügen allerdings über keine behindertengerechte Sanitärausstattung.
  • Zum Parken benutzen Sie bitte die Seitenstraßen nahe der Praxis (dort, wo kein Parkverbot besteht).
  • Parken Sie bitte auf keinen Fall auf den als "privat" gekennzeichneten Parkflächen der Nachbarn! Diese haben die Parkflächen gekauft und lassen gnadenlos abschleppen.
  • Achten Sie bei An- und Abfahrt darauf, dass die Praxis in einer 30 km/h-Zone liegt, in der regelmäßig geblitzt wird.
  • Lassen sie auf keinen Fall Ihr Kind unbeaufsichtigt die Praxis verlassen! Der Praxisausgang liegt ungünstig in einer Kurve und viele Verkehrsteilnehmer halten sich nicht an die Geschwindigkeitsbegrenzung

nach oben